Orthomolekulare Medizin


Das Orthomol® Programm

Das Orthomol®-Programm bietet Produkte mit körpereigenen Mikronährstoffen, die in Zusammensetzung und Dosierung auf die Belastungen des modernen Lebens abgestimmt sind.
Die Grundlage ist das von Linus Pauling entwickelte Konzept der Orthomolekularen Medizin.

Das Orthomol®-Programm ermöglicht eine indikationsspezifische Nahrungsergänzung und trägt daher zur Optimierung der therapeutischen Maßnahmen bei. Komplexe, ausreichend hoch dosierte Vitamine, Antioxidanzien, Mineralstoffe, Spurenelemente, Fettsäuren und Aminosäuren wirken sich positiv auf die Mikronährstoffbilanz aus und führen zur Stärkung der körpereigenen Abwehr und zum Schutz der Gesundheit.

Orthomol®-Produkte sind nur in Apotheken erhältlich. Dort werden Sie professionell beraten.

Informationen auch unter "www.orthomol.de".

 
Stress

Heutzutage entkommt kaum einer der Stressfalle. Leistungsdruck und Zeitnot stehen auf der Tagesordnung, für gesunde Ernährung bleibt da oft keine Zeit. Doch gerade wer viel leistet, braucht mehr Mikronährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe oder sekundäre Pflanzenstoffe.

Dauerstress kann einen zusätzlich erhöhten Bedarf an Mikronährstoffen verursachen. Für die gesunde Funktion von Nerven, Gehirn, Herz/Kreislauf und Stoffwechsel sind Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe unabdingbar. Gerade in belastenden Zeiten ist es besonders wichtig, dass der Organismus alle relevanten Nährstoffe bekommt, die er für die Stressbewältigung im Alltag benötigt

Zu den Warnsignalen, die auf eine zu hohe Stressbelastung hindeuten können, zählen Müdigkeit, Kopfschmerz, Schlaflosigkeit oder "Ausgebrannt sein". Dauerstress verursacht infolge auch ernst zu nehmende Erkrankungen wie chronische Erschöpfung und das Burn-out-Syndrom. Zudem gilt Dauerstress als Risikofaktor für Erkrankungen, die mit einem gestörtem Stoffwechsel einhergehen ( z.B. Bluthochdruck oder Diabetes).

Wir helfen gerne und stellen Ihnen Ihr persönliches orthomolekulares Nahrungsergänzungsprogramm zusammen.

 

Pollenflugkalender

Vorhersage für Barmstedt

News

Wie Medikamente den Geschmack verändern
Wie Medikamente den Geschmack verändern

Von bitter bis metallisch

Ein funktionierender Geschmacksinn ist für viele Menschen ein entscheidendes Stück Lebensqualität. Schließlich ist Essen und Trinken nicht nur überlebensnotwendig, sondern auch eine Genussfrage. Was aber tun, wenn Medikamente das Geschmacksempfinden stören?   mehr

Gehtraining muss weh tun
Gehtraining muss weh tun

Schlendern bringt nichts bei pAVK

Bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit schmerzen beim Laufen schnell die Beine. Ein Gehtraining soll den Verlauf der chronischen Gefäßerkrankung bremsen. Das funktioniert aber nur, wenn die Patienten dabei wirklich bis an ihre Schmerzgrenzen gehen.   mehr

Periode in den Herbst verschieben?
Periode in den Herbst verschieben?

Für ungestörten Strandurlaub

Im Sommerurlaub kann die Periode ganz schön stören. Manche Frauen nehmen dann ihre Antibabypille durchgehend und lassen die Blutung so ausfallen. Doch wie riskant ist solch eine Zyklusverschiebung?   mehr

PECH hilft bei Sportverletzungen
PECH hilft bei Sportverletzungen

Tipps zur effektiven Erstversorgung

Sport ist gesund – das weiß heute wohl jeder. Doch manchmal kann schon eine falsche Bewegung zur Prellung, Zerrung oder gar Verstauchung führen. Mit einer effektiven Erstversorgung lassen sich die schlimmsten Folgen verhindern.   mehr

Asthmaanfall: Gefahr fürs Ungeborene
Asthmaanfall: Gefahr fürs Ungeborene

Keine Anfälle riskieren

Asthmakranke Schwangere sollten auf keinen Fall ihre Medikamente absetzen und dadurch einen Asthmaanfall riskieren. Denn es droht ihnen dadurch nicht nur akute Luftnot – auch für das Ungeborene kann ein solcher Anfall gesundheitliche Konsequenzen haben.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Rantzau-Apotheke
Inhaberin Vanessa Marquardt
Telefon 04123/20 91
Fax 04123/20 92
E-Mail info@rantzau-apotheke.de